skip to Main Content
Mainz +49 6131 144 560 Berlin +49 30 285 058 56 kanzlei@res-media.net

Versandkosten müssen in der Artikelbeschreibung angezeigt werden

In einem Online-Shop, der sich an Verbraucher richtet, muss über die Versandkosten informiert werden, bevor ein Kunde einen Artikel in den Warenkorb legt (Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt a. M. vom 10.01.2019, Az. 6 U 19/18).

Der Fall

Ein Onlinehändler für Poster- und Printprodukte informierte erst im Verlaufe des Check-Outs über die Versandkosten einer Bestellung. Das stufte das Oberlandesgericht Frankfurt a. M. jetzt als wettbewerbswidrig ein. Zwar betätige der Verbraucher erst am Ende des Check-Outs den Bestellbutton und gebe damit eine Willenserklärung auf Vertragsschluss ab. Er benötige jedoch bereits alle Informationen zu seiner Bestellung, bevor er einen Artikel in den Warenkorb lege.

Was ist zu tun?

Nach Art. 246 a § 4 Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch (EGBGB) sind Verbraucher im Fernabsatz vor Abgabe ihrer Willenserklärung über die Versandkosten zu informieren. Der maßgebliche Zeitpunkt ist dabei nicht das Absenden einer Bestellung, sondern die Entscheidung, einen Artikel in den Warenkorb zu legen. Dazu kann aus dem Angebot auf eine Seite „Versandkosten“ verlinkt werden, die die Beträge oder die Berechnungsgrundlagen enthält.

Bildnachweis für diesen Beitrag: © Robert Kneschke – stock . adobe . com

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Shopprüfungen und Update-Service

Wir prüfen anwaltlich Artikelbeschreibungen, Preisauszeichnung, Bestellvorgang und vieles mehr und liefern individuell auf Ihren Shop zugeschnittene Rechtstexte wie AGB, Widerrufsbelehrung und Datenschutzbestimmungen. Wir haften für die Richtigkeit unserer Beratung, auch für den Fall von Abmahnungen.

Wir übernehmen das Rechtliche und ermöglichen es Ihnen, sich voll auf Ihr Tagesgeschäft zu konzentrieren.

Bildnachweis Shopprüfung: © Robert Kneschke – stock.adobe.com

geschrieben von: Sabine Heukrodt-Bauer

Sabine Heukrodt-Bauer

Sabine Heukrodt-Bauer, LL.M.
Fachanwältin für Informationstechnologierecht
Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz

 

 

 

RESMEDIA Mainz – Anwälte für IT-IP-Medien
Am Winterhafen 78 | 55131 Mainz
Fon +49 6131 144 56 -0 | Fax +49 6131 144 56 -20
E-Mail: shb@res-media.net
Internet: http://www.res-media.net

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
[Total: 0 Average: 0]
Back To Top