FAQ zum E-Mail-Marketing und zur DSGVO

Zum 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Sie gilt unmittelbar in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Nationale Regelungen, wie das bisherige Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) oder auch teilweise das Telemediengesetz (TMG) sind nicht mehr anwendbar. Über diverse Öffnungsklauseln lässt die DSGVO jedoch weiterhin nationale Regelungen zu. In Deutschland tritt daher ebenfalls zum 25.05.2018 ein neues Bundesdatenschutzgesetz mit ergänzenden Regelungen in Kraft.

Doch was bedeutet das für das E-Mail-Marketing, die Lead-Generierung  und die Marketing Automation? Was ändert sich? Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer hat die wichtigsten Fragen und Antworten in einem zweiteiligen Beitrag für das E-Mail-Marketing-Forum zusammengestellt. Der zweite Teil erscheint Ende November.

  • Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

DSGVODie Key-Facts nur neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Broschüre, 20 Seiten, DINA 4, 2 MB

Inhalt:

Für wen gelten die neuen Regelungen?
Gilt die DSGVO nur innerhalb der EU?
Unter welchen Voraussetzungen ist zukünftig die Datenverarbeitung erlaubt?
Die neuen Rechte und Pflichten im Überblick
Was gilt bei der Auftragsverarbeitung?
Datentransfer in Nicht-EU-Staaten
Was kommt bei Verstößen auf Unternehmen zu?
Checkliste: To-do

DSGVO

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

geschrieben von: Sabine Heukrodt-Bauer

Sabine Heukrodt-Bauer

Fragen zum Thema? Mailen Sie einfach an shb@res-media.net.

Sabine Heukrodt-Bauer, LL.M.
Fachanwältin für Informationstechnologierecht
Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz

RESMEDIA Mainz – Anwälte für IT-IP-Medien
Am Winterhafen 78 | 55131 Mainz
Fon +49 6131 144 56 -0 | Fax +49 6131 144 56 -20
E-Mail: shb@res-media.net
Internet: http://www.res-media.net

Related Posts

No Comments Yet.

Leave a comment