Infowoche E-Commerce-Recht vom 13. – 17.02.2017

#ecommercewoche für Unternehmen

RESMEDIA veranstaltet im Februar eine Infowoche zum E-Commerce-Recht für Unternehmen. An jedem Tag der 7. KW informieren wir Sie über die unterschiedlichsten Themen aus dem Bereich des E-Commerce-Rechts. Wir haben eine Serie von praktischen Infos für Sie zusammen gestellt. Es gibt neue Booklets zum Download, ein Webinar, Videos uvm. Sie können sich registrieren uund werden dann zu den anstehenden Terminen erinnert, sobald eine Veröffentlichung online gegangen ist.

 

Hier der Themenplan:

 

Montag, den 13.02.2017, 8.00 Uhr

Booklet: Fahrplan Internationaler E-Commerce

Veröffentlichung eines Booklets zum Thema „Cross Border – Shops“

Was liegt im Onlinehandel näher, als das Geschäft über die Internationlisierung zu vergrößern. Der Onlineshop ist schnell in andere Sprachen übersetzt und schon kann es losgehen mit dem Cross-Border-Verkauf. Doch weit gefehlt. Es gibt beim Verkauf über die Grenzen Deutschlands hinaus zahlreiche juristische Fallstricke zu beachten. Unser Booklet gibt eine Übersicht mit einem „Fahrplan“, was Händler beim internationalen Onlinehandel zu beachten haben.

Infomail Infowoche E-Commerce-Recht

 

 

 

Dienstag, den 14.02.2017, 8.00 Uhr

Checklisten: Widerrufsrecht, Infopflichten & Co: Pflichten im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr

Veröffentlichung von zwei Checklisten mit Übersichten zu allen Infopflichten

Verkauft ein Unternehmer Waren und Dienstleistungen über das Internet an Verbraucher, löst dies diverse Informationspflichten für den Onlinehändler aus. Diese Informationen sind an den verschiedensten Stellen des Onlineshops zu platzieren. Zu diesen Informationen gehören zum Beispiel die Liefer- und Zahlungsbedingungen, die Zahlungsarten, die Liefertermine, die Belehrung über das Widerrufsrecht usw. Zusätzlich haben Onlinehändler die sog. Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr zu erfüllen. Diese bestehen einerseits aus weiteren Informationspflichten für den Händler, andererseits muss der Bestellvorgang bestimmten Anforderungen im Aufbau bzw. Ablauf genügen. Unsere Checklisten listen alle Pfichten auf und beschreiben, wo und wie diese im Onlineshop zu erfüllen sind.

Infowoche E-Commerce-Recht

 

 

 

Mittwoch, den 15.02.2017 14.00 – 15.00 Uhr
Webinar: Ask me anything – Rechtssichere B2C und B2B-Shops

Kostenfreies Webinar mit Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer

Das Webinar richtet sich an Shopbetreiber E-Commerce-Manager und läuft unter dem Motto „Ask me anything“. Alle Teilnehmer können schon vorab Fragen über die E-Mail-Adresse ecommerce@res-media.net einreichen oder diese spontan während des Webinars stellen.

Betreiber von Onlineshops in Deutschland unterliegen den Vorschriften eines besonders strengen Wettbewerbsrechts. Gerade beim Verkauf an Verbraucher (Business-to-Consumer, B2C) müssen Internethändler diverse Informationspflichten beim Fernabsatzkauf und Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr erfüllen. Richtet sich der Shop nur an andere Unternehmer und Selbständige (Business-to-Business, B2B) ist sicherzustellen, dass Verbraucher von dem Angebot nicht angesprochen werden und auch nicht bestellen können. Die Folgen, wenn doch Fehler passieren, können sehr teuer werden, denn praktisch jeder – auch kleine – Verstoß kann wettbewerbsrechtliche Abmahnungen nach sich ziehen. Im  Webinar werden Fragen zu den wichtigsten rechtlichen Aspekten eines Online-Shops beantwortet, so dass die Teilnehmer ein Problembewusstein entwickeln und den gängigsten „Abmahnfallen“ entgehen können.

Infowoche E-Commerce-Recht

 

 

 

Donnerstag, den 16.02.2017, 8.00 Uhr
Booklet: So geht das mit der Umsatzsteuer im internationalen Onlinehandel

Veröffentlichung eines Booklets mit Infos und Übersichten zu Fragen der Umsatzsteuer im Cross-Border-Shop

Die Internationalisierung von Onlineshops liegt voll im Trend. Immer mehr Shopbetreiber bieten Ihre Artikel weltweit an und geben so auch ausländischen Kunden die Möglichkeit der grenzüberschreitenden Bestellung. Doch was haben Sie als Händler umsatzsteuerrechtlich zu beachten, wenn Sie in die Europäische Union (EU) oder weltweit liefern? Hat das Liefergebiet Auswirkungen auf die Shopgestaltung?

Unser Booklet behandelt die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Export und Umsatzsteuer für den Onlinehandel.

Infowoche E-Commerce-Recht

 

 

 

Freitag, den 17.02.2017, 10.00 Uhr
Video: E-Mail-Marketing im Onlineshop: Was geht und was nicht?

Veröffentlichung eines Videos in unserem YouTube-Channel von Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer

Bestell-Bestätigung, Kundenzufriedenheitsanfragen, Newsletter & Co: E-Mailmarketing ist ein gern und oft eingesetztes Mittel, um Kunden an den eigenen Onlineshop zu binden. Beim Versenden von Mails ist rechtlich jedoch Einiges zu beachten und nicht jede Mail, die Shopsysteme standardmäßig vorsehen, ist rechtlich erlaubt. Was im Onlineshop versendet werden darf und was nicht, wird in unserem Video kurz und bündig erklärt.

Infowoche E-Commerce-Recht

 

 

 

Merken

Merken

geschrieben von: Sabine Heukrodt-Bauer

Sabine Heukrodt-Bauer

Fragen zum Thema? Mailen Sie einfach an shb@res-media.net.

Sabine Heukrodt-Bauer, LL.M.
Fachanwältin für Informationstechnologierecht
Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz

RESMEDIA Mainz – Anwälte für IT-IP-Medien
Am Winterhafen 78 | 55131 Mainz
Fon +49 6131 144 56 -0 | Fax +49 6131 144 56 -20
E-Mail: shb@res-media.net
Internet: http://www.res-media.net

Related Posts

Comments are closed.